Ossobuco, Gremolata & Risotto alla Milanese – Soulfood vom Feinsten!

Kennt Ihr das Gericht? Wenn nicht, dann musst Ihr es unbedingt Nachkochen!

Ossobuco ist ein traditionelles Schmorgericht der italienischen Küche. Ossobuco bedeutet „Knochen mit Loch“, nach dem Hohlknochen, der die im Gericht verwendete Kalbshachse durchzieht. Es ist super einfach vorzubereiten. Das einzige was man braucht ist etwas Zeit zum Schmoren 😉 Inzwischen kann man aber Risotto und Gremolata zubereiten und sich auf das gesamte Ergebnis freuen.

Da ich der größte Soße Fan bin, gibt es in diesem Rezept viele Zutaten für viel Soße! Solltet Ihr nicht wirklich viel Soße haben wollen, so könnt Ihr gerne die Zutaten halbieren. Nun glaubt mir, die Soße kann man super einfrieren und später entweder mit Stück Brot oder Spätzle oder Nudeln dazu servieren.

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 – 6 Kalbsbeinscheiben
  • 3 – 4 EL Weizenmehl
  • Salz, Pfeffer
  • 4 EL Butterschmalz
  • 200 g Sellerieknolle
  • 350 g Karotten
  • 400 g Zwiebeln
  • 8 Knoblauchzehen
  • 300 ml trockener Weißwein
  • Frische Kräuter: Thymian, Rosmarin, Petersillie
  • 800 ml Kalbsfond
  • 400 g Tomatenfruchtfleisch
  • 400 g geschälte Tomaten
  • Schalen von 2 Zitronen

Gremolata:

  • 20 g Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Schale einer Zitrone

Das Risotto Rezept findet Ihr hier.

Die Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Die Zwiebeln würfeln. Knoblauchzehen ganz lassen. Die Schalen von den zwei Zitronen mit einem Sparschäler abziehen. Die Kräuter mit einem Küchengarn zusammen binden. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Sellerie schälen und grob reiben. Die Kalbsbeinscheiben am Rand etwas einschneiden, danach salzen und pfeffern. Butterschmalz in einem großen, ofenfesten Bräter schmelzen lassen.

Die Kalbsbeinscheiben im Mehl wälzen, überschüssiges Mehl abklopfen. Im heißem Fett von beiden Seiten scharf anbraten. Aus dem Bräter herausnehmen und auf die Seite stellen.

Den Backofen auf 180°C (Ober- Unterhitze) vorheizen.

Die Zwiebeln in den Bräter geben und ca. 5 Minuten andünsten. Die Knoblauchzehen zugeben und kurz anbraten. Das Gemüse, Zitronenschale und Kräuter hinzugeben. Alles mit dem Weißwein ablöschen. Den Kalbsfond eingiessen und zum kochen bringen. Die Tomaten zugeben. Sobald das Ganze anfängt zum Köcheln die Kalbsbeinscheiben in die Soße geben. Den Bräter mit einem Deckel abdecken und für ca. 3 Stunden in den Backofen geben.

 

Nach der Hälfte der Zeit die Beinscheiben umdrehen und weiter garen. Inzwischen Gremolata zubereiten. Petersilie und Knoblauch fein hacken. Zitronenschale abreiben. Alles vermischen.

Inzwischen den Risotto zubereiten. Nach ca. 3 Stunden sollte das Fleisch schön zart und fertig gegart sein.

Den Risotto auf Tellern anrichten, die Kalbsbeinscheiben darauf geben, mit Soße begießen und mit Gremolata servieren. Buon appetito!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*