Kinder Pingui Torte

Jeder von euch kennt die leckeren Schokoriegel oder? Da ich schon seit immer ein großer Fan von Kinder Pingui bin, habe ich gedacht ich probiere eine Torte zu backen, die genauso schmeckt. Und ich muss sagen ich mag die Torte sehr … Die knackige Schokolade und sehr frische, nicht zu süße Creme, dazu lockeres, saftiges Schokobiskuit – ein Traum 😉

Zutaten für den Biskuitboden:

  • 4 Eier
  • 80 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 20 g Kakao
  • Prise Salz
  • 1 TL Backpulver

Zutaten für die Creme:

  • 500 ml Schlagsahne
  • 4 EL Puderzucker
  • 50 g Vanillezucker
  • 250 g Mascarpone
  • 2 TL Gelatine, gemahlen, weiß (9 g Päckchen)

Zutaten für die Schokoglasur:

  • 200 g Halbbitter Schokolade (min. 52% Kakao)
  • 50 g Butter
  • 3 EL Milch
  • 1 TL Sonnenblumenöl

Eine Springform (Durchmesser 23-24 cm) fetten und mit Mehl bestäuben. Backofen auf 160°C (Ober- Unterhitze) vorheizen.

Die Eier trennen. Eiweiß, 2 EL Wasser und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelbe nacheinander unterrühren. Mehl, Kakao und Backpulver mischen und unterheben. Die Masse in die Springform geben, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 – 25 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Für die Creme die Sahne mit Zucker und Vanillezucker steifschlagen. Mascarpone dazugeben und noch mal alles verrühren. Die Creme muss beim schlagen fest werden! Die Gelatine mit heißem Wasser (2 EL) verrühren bis sie sich aufgelöst hat! Etwa 3 Esslöffel von der Creme dazugeben und schnell verrühren. Die Gelatine-Mischung zu der Creme geben und alles noch mal verrühren. Sollte die Creme etwas zu flüssig sein stellt sie kurz in den Kühlschrank.

Für die Schokoglasur alle Zutaten in eine Schüssel geben und im Wasserbad schmelzen lassen. Ca. 3 Minuten abkühlen lassen.

Jetzt stellen wir endlich die Torte zusammen 😉

Den Biskuitboden in der Mitte durchschneiden. Die Hälfte der Creme auf den unteren Boden geben und glatt streichen. Ein Drittel von der Schokoglasur auf die Creme geben und mit einem langen Messer gleichmässig verteilen. Um eine schön knackige Schoko-Schicht zu bekommen; den Kuchen für paar Minuten in den Kühlschrank oder noch besser in den Gefrierschrank stellen.

Den Kuchen aus dem Kühlschrank herausnehmen und die andere Hälfte der Creme darauf geben und glatt streichen. Den zweiten Boden darauf legen. Die Torte mit der restlichen Schokoladenglasur bestreichen. Für paar Stunden in den Kühlschrank stellen.

Jetzt ein Tipp – wenn man beim Schneiden schöne Tortenstücke haben möchte, sollte man einen scharfen Messer immer wieder in einen Glass mit heißem Wasser eintauchen und dann die Torte aufschneiden.

12 Comments

  1. Ich verstehe das Rezept nicht, wie viel Teig soll das ergeben und wie viel ist 3 Zucker?

    • tastymatter

      Hallo Paula, ich habe mich vertippt, bzw. vergessen EL dazuzuschreiben – es sollte 3 EL Zucker heißen. Liebe Grüße

    • Huhu, ich wollte gleich deinen Kuchen nachbacken. Kommen da wirklich 50g Vanillezucker rein? Das sind ja 6 Päckchen… und wenn ich es richtig verstanden habe, schlage ich die Sahne steif und rühre dann die Mascarpone unter. Wird dann meine Sahne nicht zu Butter? Oder rühre ich nur noch mit einem Löffel? Vielen Dank im Voraus
      Liebe Grüße

      • tastymatter

        Hallo Paula, tut mir leid dass ich erst jetzt antworte … Ich mache meinen eigenen Vanillezucker und mag ihn einfach zu nehmen um noch besseren Geschmack zu bekommen … Du kannst aber auch normalen Zucker nehmen oder halb-halb mit Vanillinzucker. Und mit dem Mascarpone und Sahne schlagen – mach dir keinen Kopf – schlage die Sahne fest und ganz zum Schluss gib den Mascarpone dazu und unterrührt ihn schnell. Du kannst aber auch gleich den Mascarpone mit der Sahne verrühren. Hoffe ich konnte dir helfen 🙂

  2. Hallo, kann ich den Kuchen auch gut ein Tag vorher machen?
    Und irgendwie verstehe ich ihr Test nicht ganz…passt nicht zu den einzelnen Schichten des Kuchens. LG Julia

    • tastymatter

      Hallo Julia! Klar kannst du den Kuchen ein Tag vorher machen 🙂 Und du hast auch Recht mit dem Text … Habe da ein Satz vergessen! Jetzt sollte alles stimmen! Falls du noch welche Fragen haben solltest schreib mir einfach. LG Agnes

    • Das ist viel zu wenig Teig um den Boden zu teilen. Musste 2 davon backen, das war sehr frustrierend! Außerdem ist die Creme zu flüssig, da braucht man viel mehr Gelatine.

      • tastymatter

        Hallo Krissy, ich habe eben die Torte nachgebacken 🙂 Es tut mir leid, dass du so viel Ärger hattest. ES sollte anstatt 26er Springform eine von nur 20 cm Durchmesser genommen werden. Die Creme war zu flüssig? Hast du die Sahne steif geschlagen? Und danach erst den Mascarpone dazugegeben? Meine Creme bevor ich die Gelatine zugegeben habe war schon ziemlich fest. Nach der Zugabe der Gelatine war die Creme etwas cremiger aber immer noch ziemlich fest! Ich habe jetzt alle Mengenangaben in Gramm geändert. Ich hoffe du versucht es noch mal und dann klappt das wunderbar. Ganz Liebe Grüße Agnes

  3. Rezept sieht bei dir toll aus und motiviert zum backen… Ich musste aber leider auch feststellen, dass die Mengenangaben unmöglich stimmen können.. Bei mir wurde es eher ein Babykuchen 🙈.. Musste auch einen zweiten Teig backen, um ungefähr die Höhe eines normalen Kuchens zu erreichen 😏

    • Liebe Renate, ich habe gestern die Torte noch mal gebacken; diesmal mit einem Schokobiskuit! Weiß nicht warum viele so viele Probleme mit den Mengenangaben hatten (habe die Torte mit den Mengenangaben ja auch gebacken hihi) Das Rezept für den Biskuitboden wurde aktualisieret und ich muss sagen die Torte schmeckt jetzt viel feiner 🙂 Hoffe jetzt wird es keinen Problem mehr geben! Ganz Liebe Grüße

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*