Butterzartes Zwiebel-Rindergulasch mit hausgemachten Bandnudeln – schön saftig und aromatisch

Ich liebe Gerichte mit butterzartem Rindfleisch, leckerer Soße und schönen Nudeln. Was wäre mit einem saftigen und aromatischen Gulasch? Heute zeige ich euch, Schritt für Schritt wie man das beste Gulasch der Welt zaubert 🙂

Ihr braucht nur etwas Zeit um die Zwiebeln zu schneiden und natürlich das Schmoren, weil jedes Gulasch braucht viel Zeit 🙂

Keine Sorge! Zwischendurch könnt ihr hausgemachte Pasta zubereiten! Das ist ein Muss bei so einem Gericht! Soulfood vom Feinsten!!!

Zutaten für 8 Personen:

  • 1,5 kg Zwiebeln
  • 2 kg schönes Rindfleisch (Hochrippe, Schulter)
  • 2 große Karotten (ca. 250 g)
  • 125 g Butterschmalz
  • 8 große Knoblauchzehen
  • 2 TL Kümmelsamen
  • 5 EL Paprikapulver, edelsüß
  • 200 g Tomatenmark
  • 6 EL Rotweinessig
  • 1 Liter kräftige Rindfleischbrühe
  • 5 Lorbeerblätter
  • 3 Thymianzweigen
  • 3 Rosmarinzweigen
  • Salz, Pfeffer

Das Rezept für hausgemachte Bandnudeln findet ihr hier.

Zuerst die Zwiebeln schälen und würfeln.

Das Fleisch in ca. 4 cm große Würfel / Stücke schneiden.

Den Butterschmalz in einem großen Schmortopf erhitzen. Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze darin ca. 40 Minuten schmoren. Immer wieder umrühren. Inzwischen die Karotten schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden.

Die Kümmelsamen in einem Mörser zerstoßen. Die Knoblauchzehen abziehen und klein hacken.

Beides zu den Zwiebeln geben.

Das Paprikapulver darüber streuen, das Tomatenmark zugeben und kurz anbraten.

Das Fleisch und die Karotten zugeben, umrühren und kurz anbraten.

Das Ganze mit Fleischbrühe und Rotweinessig ablöschen. Die Lorbeerblätter und die Kräuter zugeben. Alles zum kochen bringen.

Den Backofen auf 180°C (Ober- Unterhitze) vorheizen.

Das Gulasch mindestens 3 Stunden darin schmoren. Aus dem Backofen herausnehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Gulasch noch mal für ca. eine Stunde in den Backofen stellen und weiter schmoren bis das Fleisch auf der Zunge zergeht 🙂 Die Kräuter herausnehmen.

Inzwischen die Nudeln kochen.

Alles schön anrichten und servieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*