Wuzetka – Polnischer Schoko-Kuchen mit Halva Creme

Wuzetka – Polnischer Schoko-Kuchen mit Halva Creme

Und wieder verwöhne ich euch mit einer Spezialität aus meiner Heimat 😉 Den Kuchen gibt es mit verschiedenen, leckeren Cremen. Diese Variante kommt mit einer Halva Creme. Die Zubereitung dauert zwar ein bisschen länger wie sonst andere Kuchen, die ich backe, aber es lohnt sich 😉

Halva ist eine Süßwarenspezialität, die ursprünglich aus Zentralasien stammt. Die Zutaten zur Herstellung der Halva unterscheiden sich von Nation zu Nation, aber die Grundmasse besteht generell aus einem Mus von Ölsamen (meistens Sesamsamen) und Zucker oder Honig. Durch Zugabe von Vanille, Kakao, Nüssen, Mandeln oder Pistazien wird Halva verfeinert bzw. aromatisiert.

Halva bekommt man in jedem großen Supermarkt.

Zutaten für den Schoko-Biskuit (1 Cup – 250 ml):

  • 7 Eier (Größe M, Zimmertemperatur)
  • 1 Cup Zucker
  • 1 Cup Mehl
  • 1/3 Cup Kakao

Zum Tränken:

  • Saft von einer Zitrone
  • 2/3 Cup Amaretto oder Kaffeelikör
  • 100 g Marmelade (Gemischte Früchte, oder andere mit säuerlichem Geschmack)

Zutaten für die Halva Creme:

  • 1 EL Gelatine (Pulver)
  • 400 ml Schlagsahne, gekühlt
  • 2 EL Puderzucker
  • 250 g Halva, am besten mit Vanillegeschmack

Schoko-Glasur:

  • 100 ml Schlagsahne
  • 1 EL Butter
  • 100 g Zartbitterschokolade, gehackt

Den Boden einer Backform (20 x 30 cm) mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 170°C vorheizen.

Mehl mit Kakao vermischen. Eier trennen. Die Eiweiße ca. 2 Minuten schlagen, den Zucker nach und nach zugeben und weiter schlagen bis die Masse steif ist. Die Eigelbe nacheinander zugeben und weiter schlagen. Die Mehl-Kakao-Mischung sieben und alles vorsichtig, auf kleinster Stufe schlagen. Nur solange, bis sich die Zutaten vermischt haben. In die Backform geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 35 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Den Biskuit durchschneiden.

Zitronensaft mit Amaretto verrühren und mit der Hälfte der Flüssigkeit den unteren Teil des Biskuitbodens damit tränken. Den anderen Teil mit Marmelade bestreichen (die Innenseite).

Für die Creme, die Gelatine in einem kleinen Topf mit 2 EL kalten Wasser verrühren und für ca. 10 Minuten stehen lassen. Danach, unter rühren erhitzen, bis sich die Gelatine gelöst hat. Man sollte hier sehr darauf achten, die Gelatine NICHT zum Kochen zu bringen.

150 ml Schlagsahne in einem anderen Topf erhitzen. Die Hälfte der Halva zerbröseln und in den Topf geben. Solange rühren, bis sich die Halva gelöst hat. Zur Gelatine geben und alles verrühren. Die Flüssigkeit in eine größere Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Die restliche Sahne steifschlagen und mit der abgekühlten Flüssigkeit vorsichtig vermischen. Die andere Hälfte der Halva zerbröseln und in die Creme geben. Alles vermischen. Die Creme auf dem getränkten Biskuitboden gleichmässig verteilen. Den zweiten Boden darauflegen.

Für die Schoko-Glasur, die Sahne steifschlagen. In einem kleinen Topf aufkochen, vom Herd nehmen und sofort die Butter geben und mit einem Schneebesen verrühren. Die gehackte Schokolade zugeben und alles solange rühren bis sich die Schokolade gelöst hat. Den Kuchen damit bestreichen und für eine Stunde in den Kühlschrank legen. Mit geschlagener Sahne und gehackten Pistazien dekorieren. Puhhh… endlich fertig 🙂

3 Comments

  1. Its my first visit to this site, and I am really surprised to see such a nice quality YouTube video posted here.
    kasandraMa

  2. Thanks foг your peгsonal marvеlous posting! I ɡenuinely enjoyed reading it, you
    may be a great author. I will remember to
    bookmark your blog and wіll eventually come back from now on. I want to encourage y᧐u to definitely
    continue your great work, have a niсe evening!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*