Thai Green Curry & Homemade Thai Green Paste

Liebt ihr Thailändische Küche genauso arg wie ich? Mein Lieblingsgericht – Thai-Curry in allen Varianten, obwohl immer wenn ich in Thailand bin bestelle ich als erstes das grüne Curry. Kann kaum erwarten wieder dort zu sein und jeden Tag das tolle Gericht zu geniessen. Gott sei Dank kann man es auch Zuhause ganz einfach vorzubereiten. Es schmeckt sehr aromatisch und fast genauso lecker wie Thailand 🙂 Die Curry Paste lässt sich auch sehr einfach zubereiten. Die Soße ist schön cremig und pikant. Knackige Aubergine und Pilze und natürlich saftiges Hähnchenfleisch darf nicht fehlen 🙂

Zutaten für die grüne Curry Paste:

  • 2 Zitronengrassstangen
  • 4 cm großes Stück Ingwer (wenn ihr die Möglichkeit habt den Galangal zu kaufen, dann am besten diesen nehmen)
  • Handvoll Koriander
  • 2 Kaffirlimettenblätter
  • 2 Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • Handvoll Thai-Basilikumblätter
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • Saft und abgeriebene Schalle einer Kaffirlimette oder Limette
  • 4 grüne Thai-Chilis

Zusätzlich:

  • 5 EL Sesamöl
  • 700 ml Kokosnussmilch (ich nehme immer Aroy-D)
  • 500 g Hähnchenbrustfilets
  • 1 Aubergine
  • 300 g gemischte Asiatische Pilze
  • 300 g Zuckerschotten
  • 1 cup Jasmin Reis
  • 1/2 TL Salz
  • 1 Limette
  • 2 cm großes Stück Ingwer

Die Zitronengrassstangen waschen und nur das weiße Stück abschneiden und verwenden. Ingwer, Schalotten und Knoblauch schälen. Falls ihr Galangal (Thai-Ingwer) habt, diesen nicht schälen. Die Chilis durchschneiden und die Samen entfernen.

Alle Zutaten für die Curry Paste in einem Food Processor zerkleinern.

Man kann die Curry Paste gut einfrieren oder ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Das Fleisch und die Aubergine würfeln. Die Pilze und Zuckerschotten waschen und trocken tupfen.

In einem Wok 2 EL Sesamöl erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Aus dem Wok herausnehmen und auf ein Teller geben.

Wieder 2 EL Sesamöl im Wok erhitzen und die Aubergine kurz anbraten dann die Pilze dazu geben und ein paar mal Wenden. Aus dem Wok herausnehmen und auf ein Teller geben.

1 EL Sesamöl im Wok erhitzen. Die Curry Paste in den Wok geben und paar Minuten anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen und ca. 15 Minuten köcheln lassen bis die Soße etwas dicker wird. Das Fleisch, Aubergine und Pilze in den Wok geben. Alles ca. 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Jasmin Reis kochen. Reis mit doppelter Menge Wasser in einen Topf geben. Mit Salz würzen. Den Stück Ingwer schälen und in den Topf geben. Abgedeckt ca. 12 Minuten köcheln lassen.

Die Zuckerschotten ca. 2 Minuten bevor Reis fertig gegart ist in den Wok geben und kurz aufkochen.

Alles auf tiefen Tellern richten mit Limettensaft beträufeln, mit frischen Korianderblättern und roten Chilischotten bestreuen und sofort servieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*