Snittsidan Bullar – Schwedische Vollkornbrötchen

Frohes Neues Jahr meine Lieben. Die Silvester Pause ist endlich zu Ende und ich war wieder in meiner Küche fleißig 🙂

Wir fangen das neue Jahr mit gesunden Brötchen. Diese kommen aus Schweden und werden aus Dinkel- und Roggenvollkorn Mehl hergestellt. Unbedingt mit viel Kürbis- und Sonnenblumenkernen. Die Snittsidan Buller werden eher geschnitten, wie geformt und sind in Skandinavischen Ländern sehr beliebt. Man bekommt sie überall als leckere Sandwiches und schmecken einfach nur köstlich. Das schöne an den Brötchen ist – sie sind super einfach vorzubereiten. Ich würde sagen, sie sind kinderleicht und gelingen immer.

Zutaten für 12 Brötchen:

  • 450 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Roggenvollkornmehl
  • 1 1/2 TL Trockenhefe
  • 445 g lauwarmes Wasser
  • 3 TL Salz

Zusätzlich:

  • Handvoll Kürbiskerne
  • Handvoll Sonnenblumenkerne
  • 3 EL Olivenöl

Die Trockenhefe mit dem lauwarmen Wasser in einer Rührschüssel verrühren. Mit einem Tuch abdecken und ca. 15 Minuten stehen lassen. Beide Mehlsorten und Salz zugeben und einen geschmeidigen Teig erstellen. Man sollte den Teig ca. 10 Minuten kneten lassen.

Der Teig wird ziemlich klebrig sein, aber keine Sorge, er soll genauso so sein. Also kein Mehl zugeben!

Die Schüssel mit einem sauberen Tuch abdecken. Den Teig ca. 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und noch mal durchkneten. Zu einer Rolle formen. Die Kerne entweder auf der Arbeitsfläche oder auf einem Teller vermischen.

Die Rolle in 12 gleich große Stücke teilen.

Jedes Stück etwas in den Händen zu einem Kreis formen. Danach mit der Schnittseite in den Kernen tauchen. Von beiden Seiten etwas andrücken, so dass die Kerne schön dranbleiben.

Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Mit einem sauberen Tuch abdecken und weitere 45 Minuten gehen lassen.

In Zwischenzeit den Backofen auf 220°C (Ober- Unterhitze) vorheizen. Die Brötchen ca. 20 Minuten goldbraun backen. Nach dem Backen, sofort mit Olivenöl bepinseln und danach abkühlen lassen.

Die Brötchen nach Belieben belegen und genießen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*