Skandinavische Dinkel – Roggen – Körner Brötchen

Die Skandinavier wissen schon was lecker ist 🙂 Und eins sage ich euch – die ernähren sich schon ziemlich gesund was Brotkonsum angeht. Also auf jeden Fall gesunder als wir 🙂

Roggenvollkornmehl und Dinkelmehl als Basis plus ganz viele Körner. Sie sind sehr saftig und bleiben auch ziemlich lange sehr frisch. Sie lassen sich perfekt einfrieren und einfach im Toaster wieder frisch aufbacken. Meine Lieblingsbrötchen 🙂 Am besten mit Frischkäse, geräuchertem Lachs und frischem Dill servieren. YUMM

Meine Familie, beste Freundin und sogar mein Freund sind begeistert und meinten: diese Brötchen darf ich gerne öfter backen! Na dann 🙂

Zutaten für 18 Brötchen:

  • 100 g Roggenkörner, ganz
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne
  • 50 g Leinsamen
  • 13 g Trockenhefe (ca. 2  1/2 TL)
  • 100 ml Lauwarmes Wasser
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz
  • 1 EL Melasse
  • 200 g Roggenvollkornmehl
  • 400 g Dinkelmehl Typ 1050

Zusätzlich:

  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne
  • 2 EL Leinsamen
  • 1 Ei (Größe M)

Roggenkörner, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Leinsamen in einen kleinen Topf geben und mit Wasser begießen. Zum Kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abtropfen lassen. Zurück in den Topf geben, noch mal mit kaltem Wasser begiessen und dieses mal ca. 15 Minuten köcheln lassen. So werden die Roggen Körner schön weich. Vom Herd nehmen und auf einem Sieb abtropfen lassen.

Das lauwarme Wasser mit Hefe vermischen und ca. 15 Minuten gehen lassen. Die lauwarme Buttermilch, Olivenöl und Melasse zugeben, alles verrühren. Das Roggenvollkornmehl und Salz zugeben, verrühren. Alle Körner und das Dinkelmehl zugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten.

Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 70 Minuten gehen lassen. In der Zeit sollte der Teig sein Volumen verdoppelt haben.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und noch mal durchkneten. Zu einem Rechteck (20 x 45 cm) ausrollen. Die restlichen Körner und Leinsamen darüber streuen.

Mit einem Nudelholz darüber rollen. Das Ei verquirlen und die komplette Oberfläche damit bepinseln.

Zuerst in der Mitte durchschneiden.

Danach mit einem Messer in 18 gleich große Stücke schneiden.

Auf 2 mit Backpapier belegte Backbleche setzen.

Mit Küchentuch abdecken und ca. 20 Minuten gehen lassen.

Inzwischen den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

Die Brötchen ca. 18 Minuten goldbraun backen. Aus dem Backofen herausholen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Mit Frischkäse, Lachs und frischem Dill servieren. Ich nehme gerne noch frischen Meerrettich, reibe ihn und mische mit paar Tröpfchen Zitronensaft 🙂 ein Traum!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*