Russischer Zupfkuchen Polnischer Art (Sernik Królewski)

Heute präsentiere ich Euch ein tolles Rezept für den Russischen Zupfkuchen polnischer Art. Bei uns in Polen wird der Kuchen etwas anders gebacken und wird als Königs-Käsekuchen genannt. Der Unterschied ist; der polnische Kuchen wird ohne Rand gebacken und der Schokoteig wird nicht gezupft, sondern grob gerieben. Ich muss sagen so schmeckt der Kuchen viel besser 🙂 die Schoko-Haube wird in dem Fall viel knuspriger und der Kuchen an sich viel saftiger.

Zutaten für den Schokoteig:

  • 320 g Weizenmehl (Typ 405)
  • Prise Salz
  • 1 1/2 TL Backpulver (8 g)
  • 30 g Backkakao
  • 160 g Zucker
  • 200 g kalte Butter
  • 3 Eigelb (M)

Käsemasse:

  • 500 g Magerquark
  • 500 g Topfen (Rahmstufe)
  • 200 g weiche Butter
  • 160 g Feinster Zucker
  • 20 g Vanillezucker
  • 5 Eier (Größe M)
  • 1 Päckchen Puddingpulver Sahne Geschmack (37 g)

Zuerst den Schokoteig zubereiten. Das Mehl mit Backpulver sieben. Mit Salz, Kakao und dem Zucker vermischen. Die kalte Butter in Stückchen schneiden und mit der Mehl-Mischung zu Streuseln verarbeiten. Die Eigelbe zugeben und zu einem Mürbeteig schnell verkneten. Den Teig halbieren und je zu einer Kugel formen. Eine Kugel in Frischhaltefolie wickeln und sofort in den Kühlschrank stellen.

Eine Springform (Durchmesser 26 cm) mit Backpapier auslegen (nur den Boden!). Die andere Kugel zu einem Kreis ausrollen und in die Form geben, an den Boden drücken.

Die Form auch in den Kühlschrank stellen. Alles sollte mindestens 1 Stunde kühlen!

Inzwischen den Backofen auf 180°C (Ober- Unterhitze) vorheizen.

Die weiche Butter in eine große Rührschüssel geben. Den Zucker und Vanillezucker nach und nach zugeben und alles so lange rühren bis eine cremige, fluffige Masse entsteht (das dauert etwas 5 – 6 Minuten). Die Eier trennen. Die Eigelbe nach und nach zur Buttermasse zugeben und weiter rühren. Löffelweise den Quark und Topfen zugeben. Zum Schluss den Puddingpulver unterrühren.

Das Eiweiß steif schlagen und unter die Käsemasse vorsichtig unterheben.

Die Masse sollte schön fluffig und cremig sein. Die Form aus dem Kühlschrank herausnehmen und den Boden mit einer Gabel einstechen.

 

Die Masse in die Form geben, glatt streichen. Die Schokoteig-Kugel aus dem Kühlschrank herausnehmen und direkt auf die Käsemasse grob reiben.

Die Form in den Backofen geben und ca. 65 Minuten backen. Die Tür des Backofens aufmachen und den Kuchen im Ofen auskühlen lassen. Am besten über Nacht am kühlen Ort stehen lassen, so hat der Kuchen genug Zeit zum durchziehen und somit auch den perfekten Geschmack zu bekommen. Den Springformrand lösen. Den Kuchen könnt Ihr gerne in den Kühlschrank stellen oder einfach an einem kühlen Ort ein paar Tage aufbewahren.

Sooo lecker …

Den Rand könnt Ihr gerne mit Puderzucker bestäuben.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*