Quark-Mascarpone Törtchen mit Keksboden & Himbeeren

Sehen sie nicht hübsch aus? Ich bin gerade dabei, mir die etwas feinere Patisserie beizubringen 🙂 … Die Torten und Kuchen kommen natürlich auch immer wieder auf den Tisch, aber so schöne Törtchen und feineres Gebäck ist doch was tolles oder?

Diese Törtchen sind sehr einfach und schnell vorzubereiten … das einzige was Zeit kostet ist die Kühlzeit … Nun wenn man die Törtchen Mittags macht, sind sie am gleichen Abend fertig zu vernaschen.

Den Keksboden könnt ihr gerne mit euren Lieblingskeksen zubereiten.

Sooo aber jetzt zu den Törtchen 🙂 Die sind schön cremig, fluffig und nicht zu süß … Schön erfrischend und köstlich … Tolle Mischung, alles passt einfach perfekt zusammen.

Zutaten für den Keksboden:

  • 150 g Vollkornkekse
  • 80 g geschmolzene Butter

Zutaten für die Quark-Masse:

  • 3 Blatt Gelatine
  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Magerquark
  • 200 g Schlagsahne
  • 80 g Vanillezucker

Zusätzlich:

  • 200 g gefrorene Himbeeren
  • 100 g frische Himbeeren
  • 4 EL Backkakao

Die Vollkornkekse zerkleinern und mit geschmolzener Butter vermischen.

Die Gelatine in kaltem Wasser ca. 10 Minuten einweichen. Mascarpone, Quark und Vanillezucker verrühren. Sahne steif schlagen. Gelatine ausdrücken im Wasserbad auflösen, 3 EL Mascarpone-Quark-Mischung unterrühren, in die restliche Mischung rühren. Sahne unterheben. 1/3 der Sahnecreme beiseitestellen.

 

200 g gefrorenen Himbeeren unter die restliche Creme heben. 6 Ringe (Durchmesser 8 cm) auf ein Teller legen.

Je 2 Esslöffel Keksmasse in jeden geben. Mit dem Ausdrücker in den Boden drücken.

Die Creme mit den Himbeeren auf jeden Boden geben und glatt streichen. 1/3 der restlichen Creme in einen Spritzbeutel füllen und jeden Törtchen damit dekorieren.

Die Törtchen für ca. 3 – 4 Stunden in den Kühlschrank geben. Mit einem dünnen Messer von Ringen lösen und mit Kakao bestäuben und mit frischen Himbeeren servieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*