Polnische Monhschnecken – Die Weltbesten !!!

Meine Lieblings-Süßteilchen aus der Kindheit … Meine Mama hat sie uns immer morgens beim Bäcker geholt … sooo weich, nicht zu süß und die Mohnfüllung – Ohh Gott ein Traum.

Habe sie schon lange nicht mehr nachgebacken aber gestern dachte ich mir – Ahhhh ich habe doch noch selbstgemachte Mohnmasse im Gefrierschrank – die muss ja auch weg 🙂

Der Teig lässt sich sehr schnell zubereiten. Falls ihr keine Mohnmasse habt oder keine Lust habt sie selbst zubereiten, könnt ihr natürlich die fertige nehmen und mit Nüssen, getrockneten Früchten oder Rosinen verfeinern. Funktioniert auch gut 🙂

Zutaten für den Hefeteig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 9 g Trockenhefe (ca. 2 TL)
  • 90 g geschmolzene Butter
  • 80 g Feinster Zucker
  • Prise Salz

Zusätzlich:

  • 400 g Mohnmasse
  • 1 Ei (Größe M)
  • 2 EL Milch
  • 150 g Puderzucker
  • 2 EL kochendes Wasser

Das Mehl in eine große Schüssel sieben, Salz zugeben, verrühren. Die Hefe mit der Milch und Zucker verrühren. Mit Mehl und geschmolzener Butter zu einem glatten Teig verkneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt ca. 90 Minuten gehen lassen. Der Teig sollte in der Zeit sein Volumen verdoppelt haben.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem Rechteck (40 x 50 cm) ausrollen. Die Mohnmasse gleichmässig auf dem Teig streichen.

Von der längeren Seite her aufrollen und dann in etwa 4 cm dicke Scheiben schneiden.

Die Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Jetzt mit dem Stiel eines Kochlöffels oder einer Spatula in der Mitte längs der Schnittkanten eindrücken dadurch wird die Scheibe Flach und man sieht rechts und links die Spiralen mit Teig und Mohn.

Die Schnecken abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.

Inzwischen den Backofen auf 200°C (Ober- Unterhitze) vorheizen.

Das Ei mit 1 EL verrühren und die Schnecken kurz vorm Backen damit bepinseln.

Die Schnecken ca. 18 – 20 Minuten goldbraun backen.

Aus dem Backofen herausnehmen und mit Zuckerguss (Puderzucker sieben und mit kochendem Wasser verrühren) bepinseln.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*