Körner-Buttermilch-Joghurt Brot

Falls Jemand saftige Körner-Brote mag, soll unbedingt das Rezept ausprobieren! Das Brot bleibt lange frisch und schmeckt sogar ohne Butter 😉

Zutaten für ein großes oder 2 kleine Brote:

  • 650 g Weizenmehl
  • 20 g Trockenhefe
  • 250 ml Buttermilch
  • 250 ml Joghurt
  • 1 TL Salz
  • 50 g Leinsamen
  • 30 g Haferflocken
  • 50 g Sonnenblumenkerne

Das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die zimmerwarme Buttermilch, Joghurt und Hefe zufügen. Salz darüber geben und mit wenig Mehl vom Rand her einen weichen Teig rühren. Abdecken und an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehen lassen.

Körner zufügen und den Teig gut durchkneten. Zu einer Kugel formen und zugedeckt nochmals 20 Minuten gehen lassen. Wieder kräftig durchkneten und zu einem länglichen Laib formen. Die Oberseite mehrmals mit einem Messer schräg einschneiden. Mit einem Pinsel etwas Wasser gleichmäßig über das Brot verstreichen. Mit einigen Körnern bestreuen. Weitere 15 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 200° C vorheizen. Das Brot auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech auf der mittleren Schiene ca. 40 Min. backen. Wenn ihr 2 kleine Brote backt, reichen 30 Minuten Backzeit.

Wenn man mit dem Fingerknöchel auf den Boden klopft muß es hohl klingen, dann ist das Brot fertig gebacken. Auf einem Rost abkühlen lassen.

4 Comments

  1. Katrin Jöckel

    Hallo, ich würde gerne dein Körner Buttermilch Brot backen. Hast du das schon mal in einem Topf gebacken? Ich backe gerne im Römertopf, bin mir unsicher ob das mit jedem Brot klappt.
    Viele Grüße Katrin Jöckel

    • tastymatter

      Hallo Katrin, es tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte. Ich glaube schon, dass man jedes Brot im Topf backen kann. Habe dieses Rezept aber noch nicht ausprobiert. LG Agnes

  2. Bei der Inhaltsangabe steht 20g Trockenhefe. Kann das sein? Das wären ja 3 Päckchen Hefe!.

    • Hallo Liebe Monika, ja die Angabe stimmt. Ist ein Bäcker-Rezept und da es schnell gehen soll, gehören da tatsächlich 20 g Trockenhefe oder 40 g Frischhefe. Du kannst aber gerne das reduzieren! Da brauchst du aber leider etwas länger, bis dein Teig aufgegangen ist 🙂 Hoffe ich konnte dir helfen! LG Agnes

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*