Kichererbsen-Brokkoli Suppe mit Kokosmilch & Ingwer – Vegan, gesund & proteinhaltig

Manchmal kann man einfach das Gefrierfach und Vorratsschrank aufmachen und was leckeres zaubern. Die Suppe war wieder die perfekte Resteverwertung. Soulfood Pur voll mit gesunden Proteinen, viel Eiweiß, wärmendem Ingwer und Kokosmilch. Hat jemand Lust?

Man braucht nur wenige Zutaten, ca. 20 Minuten Zeit und einen Pürierstab oder einen Mixer. Das hört sich doch gut an oder? Dann los!!!

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 große Zwiebeln
  • 400 g Brokkoli
  • 1 Dose Kichererbsen (die Dose mit ca. 400 ml – Abtropftgewicht 240 g)
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 cm Ingwer
  • 4 El Olivenöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch
  • Handvoll Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Chiliflocken
  • Handvoll Cocktail Tomaten
  • Handvoll Cashewnüsse

Die Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen. Zusammen mit Brokkoli klein schneiden. Den Backofen auf 200°C (Oben- Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Kichererbsen abtropfen lassen und eine Hälfte auf das Backblech geben, mit 1 EL Olivenöl beträufeln, mit Salz und Pfeffer bestreuen. Die Cashewnüsse fein mahlen und die Kichererbsen damit bestreuen. Solltet Ihr Lust auf Parmesan haben, einfach mit Parmesan bestreuen (Achtung! dann wird es nicht vegan ;)).

3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Die Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer ein paar Minuten anbraten. Die Brokkoliröschen und die andere Hälfte der Kichererbsen zugeben und kurz anbraten.

Mit Gemüsebrühe ablöschen. Die Kokosmilch zugeben und zum Kochen bringen. Die Hitze etwas reduzieren. Den Topf abdecken und alles ca. 10 – 15 Minuten köcheln lassen. In der Zeit das Backblech mit den Kichererbsen in den Ofen geben. Die Kirschtomaten halbieren. Nach ca. 5 Minuten das Backblech aus dem Ofen herausnehmen, die Tomatenhälften auf das Backblech geben und alles weitere 5 Minuten im Backofen backen.

Die Suppe entweder mit einem Pürierstab oder in einem Mixen fein pürieren. Die Basilikumblätter zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Chiliflocken würzen.

Alles noch mal pürieren. Mit getoasteten Kichererbsen und Tomatenhälften garnieren und mit Knäckebrot servieren. Yummy 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*