Homemade Falafel – Vegan & Glutenfrei

Endlich habe ich mich getraut die leckeren, aromatischen Bällchen selber zu machen 🙂 Kurz gesagt – Ich bin super begeistert wie köstlich sie schmecken.

Falafel sind ein altes arabisches Gericht aus Kichererbsen oder Bohnen oder aus beiden :). Die kleinen Bällchen enthalten jede Menge Vitalstoffe und benötigen nur wenige Zutaten. Als eigenständiges Gericht, als Snack für zwischendurch, bei der Arbeit oder unterwegs – Falafelbällchen schmecken immer mega gut!!! Ich habe sie mit Tahini Soße und verschiedenen Hummus Dips serviert – ein Traum 🙂

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 300 g getrocknete Kichererbsen (nach dem man sie eingeweicht hat, sollten sie ca. 520 g wiegen)
  • 2 rote Zwiebeln (ca. 130 g)
  • Handvoll Basilikumblätter
  • Handvoll Korianderblätter
  • Handvoll Petersilienblätter
  • 3 Knoblauchzehen
  • Schale einer halben Zitrone
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 grüne Jalapeño

Zusätzlich:

  • 2 EL Kichererbsenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • Rapsöl zum Fritieren
  • Sesamsamen

Tahini Soße:

  • 4 EL Tahini Sesampaste
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL Wasser
  • 1/4 TL Salz
  • 1 Knoblauchzehe

Getrocknete Kichererbsen für mindestens zwölf Stunden in kaltem Wasser einweichen. Die Erbsen abgießen und abspülen.

Für die Tahini Soße alle Zutaten in einem Mixer zur cremigen Soße verarbeiten.

Die Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen und klein schneiden. Kräuter waschen, trocken tupfen. Die Jalapeñoschotte längst durchschneiden und die Samen entfernen.

Mit den Gewürzen vermischen und zusammen durch einen Fleischwolf mahlen.

Das Mehl mit dem Backpulver sieben und mit dem Gemüse verkneten. Den fertigen Teig abgedeckt für mindestens 30 Minuten kalt stellen.

Aus dem Teig Bällchen formen.

Ihr könnt die Hälfte in Sesamsamen wälzen.

In reichlich heißem Öl für zwei bis drei Minuten von jeder Seite braten, bis sie goldbraun sind.

Auf einen Papiertuch legen.

Am besten schmecken sie noch schön warm.

Mit Salat oder auch ohne 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*