Hausgemachte Mohnmasse / Mohnback

Da kommen Kindheitserinnerungen hoch 🙂 ! Als ich klein war hat meine Mama immer zu Weihnachten und Ostern hunderte von Kuchen gebacken. Unter anderen gab es Meinen Lieblingsmohnkuchen ganz ohne Boden … Ich kann mich noch daran erinnern wie ich die Schüssel mit meinen kleinen Fingern geputzt habe – natürlich alle Reste des Teiges sind in meinem Mund gelandet 😉 ich war immer voll mit Mohn verschmiert aber super glücklich … Das einzige was ich nicht mochte war das Mahlen des Mohns … NAJA … Einen Tod muss man sterben 😉 Nach dem der Mohnkuchen fertig gebacken war durfte ich so viel essen wie ich wollte – da habe ich schon alles andere vergessen!

Die Mohnmasse ist köstlich! Saftig und aromatisch und sie eignet sich perfekt für alle Mohnkuchen, Plätzchen und süße Hefeteilchen. Sie lässt sich auch gut einfrieren.

Zutaten:

  • 600 g Blaumohn
  • 120 g getrocknete Cranberries
  • 60 g Pekannüsse
  • 2 Fläschchen Bittermandelaroma
  • 1 1/2 TL Zimt
  • 15 g weiche Butter
  • 80 g Orangeat
  • 260 g Honig

Den Mohn in eine große Schüssel geben. Mit kochendem Wasser übergießen. Der Mohn soll komplett mit Wasser bedeckt sein. Auf die Seite stellen und abkühlen lassen. Den Mohn in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen. Jetzt braucht ihr einen Fleischwolf mit einer feinen Mahlscheibe. Den Mohn zweimal durch den Fleischwolf drehen / mahlen. Die restlichen Zutaten zugeben, vermischen und schon ist die Mohnmasse fertig.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*