Der saftigste und leckerste Nusskuchen der Welt

Etwas aussergewöhnlicher Nusskuchen mit einer kleinen Überraschung 😉 Da es endlich wieder frische Cranberries gibt mussten sie natürlich irgendwie in den Kuchen rein. Da ich nicht den tollen Nussgeschmack stören wollte, gibt es die Cranberries erst zum Schluss und zwar man sollte den Kuchen von Oben nach Unter essen 🙂 Dann hat man erstmal den tollen Schokoguss, dann den perfekten, saftigsten Nusskuchen und zum Schluss, nicht dass es euch zu süß wird kommen die Cranberries … Ein Traum!!!

Diese wunderschöne Backform bekommt ihr hier!

Zutaten:

  • 150 g Weizenmehl
  • 20 g Backkakao
  • 240 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 EL Vanillezucker
  • 200 g Feinster Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 50 g Pecannüsse, klein gehackt
  • 4 Eier (Größe L)
  • 250 g Butter
  • 200 ml Wasser
  • 150 g Cranberries

Eine Gugelhupf Backform (Fassungsvermögen mindestens 2,6 L) fetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 175°C (Ober- Unterhitze) vorheizen.

Die Butter mit Zucker, Vanillezucker und Wasser in einem Topf so lange erhitzen bis die Butter geschmolzen ist und der Zucker sich aufgelöst hat. Vom Herd nehmen und kurz auf die Seite stellen.

Die Eier trennen.

Das Mehl mit dem Backpulver und Kakao in eine Schüssel sieben. Die gemahlene Haselnüsse zugeben und vermischen.

Das Eiweiß steif schlagen.

Die flüssige Zutaten zum Mehl geben, kurz verrühren. Die Eigelbe zugeben und unterrühren. Das geschlagene Eiweiß und die gehackte Pacannüsse vorsichtig unterheben. Teig in die Form geben und mit Cranberries bestreuen.

Den Kuchen ca. 50 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Stäbchenprobe nicht vergessen 🙂

Den Kuchen aus dem Backofen herausholen und ca. 10 Minuten in der Form stehen lassen, danach auf ein Kuchengitter stürzen.

Ich habe meinen noch mit einer Schokoglasur begossen und mit gehackten Pecannüssen bestreut.

Schokoglasur:

  • 80 ml Schlagsahe
  • 80 g Zartbitterschokolade, klein gehackt
  • 2 EL Honig

Die Sahne erhitzen, die Schokolade zugeben. Kurz stehen lassen, verrühren. Den Honig unterrühren. Paar Minuten abwarten bis die Glasur etwas dickflüssig wird. Den Kuchen damit begiessen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*