Der Cremigste Hummus der Welt

Sucht ihr nach einem tollen Dipp für alle Fälle? Gesund, gesund und noch mal gesund … Dazu super lecker und extrem cremig? Ich habe was für euch 🙂

Seit paar Tagen bin ich eine glückliche Besitzerin eines KitchenAid Mixers. Meine Lieben ich bin begeistert – für mich der beste Mixer der Welt. Da ich ihn sofort ausprobieren wollte habe endlich wieder Humus gemacht!

Er wird immer beliebter! Aber nicht nur, weil er sooo wahnsinnig gut schmeckt. Nein! Das orientalische Kichererbsenmus ist auch sehr gut für die Gesundheit! Er ist perfekt für Veganer. Er ist einer großer Proteinlieferant. Magnesium, Vitamin B6 helfen beim Stoffwechsel. Was er an Ballast- und Mineralstoffen liefert die so wichtig für unser Körper sind …

Das schöne an Hummus ist: es kann so gut wie von jedem genossen werden! Weder Laktose noch Gluten oder Nüsse sind Teil der orientalischen Paste.

Bitte bei Tahini kaufen darauf achten, dass die Sesampaste auf 100% Sesam besteht 🙂

Zutaten:

  • 500 g Kichererbsen in Bio Form
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g Tahini
  • 3 TL Salz
  • 2 große Zitronen
  • 1/2 TL Kreuzkümmel

Die Kichererbsen waschen und mit kaltem Wasser begießen. 24 Stunden lang einweichen lassen. Die Kichererbsen mit dem Einweichwasser in einen großen Topf geben. Bei mittlerer Hitze ca. 2 Stunden leise lächeln lassen. Immer wieder nachschauen ob die Kichererbsen mit Wasser bedeckt sind. Bei Bedarf das Wasser nachgiessen. Die Kichererbsen im Wasser auskühlen lassen.

Die Kichererbsen abgiessen, das Wasser auffangen!!! Die Zitronen auspressen. Die Knoblauchzehen abziehen.

Alle Zutaten in einen Mixer geben. So viel von dem aufgefangenem Wasser in den Mixer geben, dass die Kichererbsen zugedeckt sind. Alles zu einem cremigen Muss verarbeiten.

Die Konsistenz der Creme könnt ihr selbst entscheiden in dem ihr entweder mehr Wasser in den Mixer gibt oder weniger 🙂

Noch mal abschmecken und eventuell mit Salz nachwürzen.

Mit gekochten Kichererbsen, Sesamsamen, Petersilieblättern und einer Prise Paprikapulver bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln. Mit selbstgemachtem Naan Brot servieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*