Berliner Muffins

Berliner Muffins

Sind das Berliner oder Muffins? Hah!!! Das ist eine Mischung von beiden, die quasi kalorienarm ist 😉 Die Muffins schmecken wie Berliner, sind aber nicht so schwer (fettig und so!) wie echte Berliner!! JA das gibt es … Die traumhafte Muffins werden nĂ€mlich im Backofen gebacken. Schön fluffig und ultra leicht … Mit einer Himbeermarmelade gefĂŒllt … Mit einer Zuckerguss-Decke und einem fruchtigen Orangeat verziert! Soooo lecker – ihr werdet sie lieben 😀

Zutaten fĂŒr 16 – 18 StĂŒck:

  • 550 g Weizenmehl
  • 24 g frische Hefe oder 12 g Trockenhefe
  • 80 g feinster Zucker
  • 250 ml Milch
  • 3 Eigelb (GrĂ¶ĂŸe L)
  • 1 Ei (GrĂ¶ĂŸe M)
  • 60 g Butter, geschmolzen und abgekĂŒhlt
  • eine halbe Vanilleschote (oder 8 g Vanillezucker)
  • Saft und abgeriebene Schale einer halben Zitrone
  • Prise Salz

ZusÀtzlich:

  • Lieblingsmarmelade
  • Zuckerguss: 1 cup Puderzucker verrĂŒhrt mit 2-3 EL kochendes Wasser

Das Mehl in eine große SchĂŒssel sieben, auf die Seite stellen. Wenn ihr frische Hefe benutzt (was ich persönlich empfehle!). Die Hefe in eine kleine SchĂŒssel zerbröckeln, mit 2 EL Zucker und etwa 1/4 cup lauwarmer Milch verrĂŒhren, 2 EL Mehl dazugeben und alles noch mal grĂŒndlich verrĂŒhren. Die Hefe sollte aufgelöst sein und die FlĂŒssigkeit sollte eine cremige Konsistenz haben. Mit einem Tuch zudecken und ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Wenn ihr Trockenhefe benutzt, die einfach mit dem Mehl vermengen.

Eine Muffinform mit Papierbackförmchen auslegen.

Alle Zutaten bis auf die Butter in die SchĂŒssel geben (die Hefelösung natĂŒrlich auch!). Langsam anfangen den Teig zu kneten, zum Schluss die Butter hinzufĂŒgen und alles zu einem glatten Teig verarbeitet. Am Anfang wird der Teig ziemlich feucht sein aber mit der Zeit wird er elastisch. Falls er zu feucht bleibt etwas Mehl unterkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde (manchmal braucht das etwas lĂ€nger!) gehen lassen. Der Teig sollte das Volumen verdoppelt haben.

Den Teig auf einer bemehlten ArbeitsflĂ€che noch mal durchkneten. In 16 – 18 StĂŒcke schneiden (je etwa 60 g). Alle TeigstĂŒcke zu je einer Kugel formen. Jede Kugel mit der Hand sanft flach drucken und in die Mitte ein Teelöffel Marmelade geben. Den Rand zusammenklappen sodass die Marmelade schön drin bleibt. Zu einer Kugel formen und in die Papierförmchen geben.

 

Mit einem Tuch zudecken und noch mal etwa 45 Minuten gehen lassen.

 

Den Backofen auf 185°C (Ober- Unterhitze) vorheizen. Die aufgegangenen Muffins ca. 15 Minuten backen. Aus dem Backofen herausnehmen und etwas abkĂŒhlen lassen.

Mit Zuckerguss und kandierter Orangenschale dekorieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*