Hausgemachte Rinderrouladen

Ohhh Gott schmecken die Rouladen köstlich, butterzart aromatisch, perfekt … und die Soße einfach ein Traum. Das lange Schmoren zaubert euch ein unvergessliches Gericht. Ich serviere die Rouladen mit hausgemachtem, karamellisiertem Apfelrotkraut und Butter-Spätzle, natürlich auch selbstgemacht 🙂

Zutaten für 6 Personen:

  • 6 Scheiben Rindfleisch, je ca. 200 g
  • 6 rote Zwiebeln
  • 2 große Gewürzgurken
  • 6 EL Dijon Senf
  • 18 Scheiben Speck, hauchdünn geschnitten
  • 1 Stange Lauch
  • 4 Karotten
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 4 EL Butterschmalz
  • 100 g Tomatenmark
  • 600 ml kräftiger Rotwein
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 3 Lorbeerblätter
  • 3 Zweige Thymian
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 4 Körner Piment
  • 8 Körner Schwarzer Pfeffer

Zusätzlich:

  • Frischhaltefolie
  • Küchengarn

Zwei Zwiebeln in sehr feine Scheiben schneiden. Die Gewürzgurken längst durchschneiden.

Die Frischhaltefolie auf einer Arbeitsfläche auslegen. Die Rindfleisch-Scheiben darauf legen. Das Fleisch mit reichlich Senf bepinseln.

Je 3 Speckscheiben darauf legen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Je ein Stück der Gewürzgurken darauf verteilen.

Die Fleischscheiben zu Rouladen aufrollen und wie ein Päckchen mit Küchengarn binden.

Das Gemüse waschen, schälen und in Würfel oder feine Scheiben schneiden.

In einem großen Bräter das Butterschmalz erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten scharf anbraten. Aus dem Bräter herausnehmen, auf die Seite stellen.

 

Das Gemüse in den Bräter geben und scharf anbraten.

Das Tomatenmark zugeben und unter Rühren anrösten.

Das Ganze mit der Hälfte der Rotwein ablöschen und einkochen lassen bis die Soße eine dunkelbraune Farbe bekommt. Das Tomatenmark sollte durch das anrösten seine rote Farbe verlieren und so wird unsere schöne Bratensoße entstehen.

Die Gewürze, Kräuter, Rotwein und Rinderbrühe zugeben.

 

Die Rinderrouladen darauflegen und zum Kochen bringen.

In Zwischenzeit den Backofen auf 180°C (Ober- Unterhitze) vorheizen. Den Brüter abdecken und in den Ofen geben; ca. 3 bis 4 Stunden schmoren lassen.

Die Rouladen herausnehmen und den Küchengarn entfernen.

Das Gemüse aus dem Fond herausnehmen und die Soße auf die Hälfte bei mittlerer Hitze einkochen lassen.

Die Rouladen und 1/4 von dem Gemüse in die Soße geben und noch mal erhitzen.

Mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Mit Rotkohl und Spätzle servieren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*